ÜBER MICH

RESTAURIERUNGSATELIER

HERZLICH WILLKOMMEN


Als selbstständige Restauratorin für Gemälde und Skulpturen bin ich in Leipzig und Umgebung tätig. Ihre Gemälde, Bilderrahmen, Altäre und andere Kunstwerke sehe ich mir mit fachkundigem Blick an. Ich erstelle Ihnen Kostenvoranschläge und Sie erhalten von mir kompetente Beratung.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf und besuchen Sie mich in meinem Restaurierungsatelier.


Ich bin ordentliches Mitglied im VDR - Verband der Resaturatoren. (www.restauratoren.de)


KONTAKT

Restaurierungsatelier Torgauer Straße 78, 04318 Leipzig

Mail: kontakt@evatasch-restauro.de

Fon: 01702891960

LEBENSLAUF

LINDENAU-MUSEUM

ALTENBURG


2019/20



KONSERVATORISCHE VORBEREITUNG DES UMZUGS DER GEMÄLDESAMMLUNG DES LINDENAU-MUSEUMS IM RAHMEN DER SANIERUNG


- Begutachtung und Beurteilung der Transportfähigkeit von 500 Gemälden

- Durchführung konservatorischer Maßnahmen zur Erlangung eines transportfähigen Zustandes bei 160 Gemälden

- Vorbereitung von 140 Frühitalienischen Holztafelgemälden

- Koordination und Mitarbeit beim Ver- und Entpacken und beim Be- und Entladen der LKW der Kunsttransportfirma

- Hängung der Gemälde in den Interimsdepots, Dokumentation der Hängung

- Dokumentation durchgeführter und ausstehender Maßnahmen

STAATSGALERIE

STUTTGART


2017

FORSCHUNGSPROJEKT ZUR KUNSTTECHNIK DES MEISTERS VON MESSKIRCH


Der Gemäldebestand der Staatsgalerie Stuttgart von dreizehn Tafeln des Meisters von Meßkirch wurde im Rahmen der Ausstellungsvorbereitungen, kunsttechnologisch untersucht. Neben der makroskopischen und Mikroskopischen Untersuchung wurden die Tafeln strahlendiagnostisch und Materialanalytisch untersucht. Ziel war es, spezifische Arbeitsabläufe aufzuzeigen und typische Materialien zu erfassen, die das Werk des nach wie vor namentlich unbekannten Künstlers auch materialtechnisch charakterisieren.


STUDIUM


2006 - 2012

HOCHSCHULE FÜR BILDENDE KÜNSTE DRESDEN

Studiengang Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung, Prof. Dr. Ulrich Schießl


2012 Diplom

Kunsttechnologische Untersuchung und Konservierung der fünf polychromen Holzskulpturen des Kirchberger Flügelretabels (1521) von Peter Breuer, Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg

2011 Seminararbeit

Die Integration von Fehlstellen in Vergoldungen. Schadensbilder, Retuschiertechniken, Bewertungskriterien

PRAKTIKA


2004 - 2011


09/2011                  Akademische Sommerschule der HfBK Dresden

08/2010 - 09/2010   Akademische Sommerschule der HfBK Dresden

09/2009 - 11/2009   Opificio delle Pietre Dure, Restaurierungszentrum der Stadt Florenz

05/2009 - 07/2009   Studio Daniele Piacenti, Florenz

08/2008 - 09/2008   M. Küffner, selbstständiger Diplom-Restaurator, Burghausen

08/2007 - 09/2007   M. Küffner, selbstständiger Diplom-Restaurator, Burghausen

02/2007 - 03/2007   Institut Mathildenhöhe, Darmstadt

12/2004 - 07/2006   Hessisches Landesmuseum Darmstadt

01/2004 - 11/2004   Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg


WEITERBILDUNGEN





2019 "Im Fokus: Licht", Tagung, Weimar

2019 "Die Fassung bewahren. Konservierung und Restaurierung polychromer Bildwerke" Tagung, München

2016 "Vom Umgang mit der Lücke II", Kolloquim, Leipzig

2016  „Schicht um Schicht - Die Bedeutung und Ästhetik der Oberfläche“, Fachtagung, Kassel

2016 „Die Goldene Tafel im Kontext“, Kolloquium, Hannover

2015 „Konservierung und Restaurierung von Holztafelgemälden - Erfahrungen aus der Praxis“, Fachtagung, Dresden

2005 „Schichten trennen – Schichtentrennung“, Kolloquium, München


PUBLIKATIONEN

Schmidt, Lydia und Tasch, Eva: Material und Technik. Die Kunsttechnologie der Tafelgemälde des Meisters von Meßkirch aus der Staatsgalerie.

In: Staatsgalerie Stuttgart (Hrsg.): Der Meister von Meßkirch. Katholische Pracht in der Reformationszeit. Stuttgart 2017, S. 98-105.


Tasch, Eva: Zwei Konzepte, ein Ziel - das letzte Retabel von Peter Breuer und seine Predella.

In: VDR-Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut. Heft 1/2020, Bonn 2020, S. 38-45